chancemotionLogoM chancemotionSloganG

15.02.15,  Podcast

»Entdecken Sie das Geheimnis der Emotion«

 

 

 

 

 

Podcast: Achim Krämer im Gespräch mit Carmen Uth
„Entdecken Sie das Geheimnis Ihrer Emotion"

 

In diesem Podcast erfahren Sie:

• Worum es bei Emotionsleadership© geht und wie Sie Ihre Emotionen steuern können
• Welche Wirkung emotionale [Selbst-]Führung auf Ihre Führungsstrategien hat
• Wie Erfolgsmenschen mit Emotionsleadership© umgehen
• Was die 5+ABS© Methode ist
• Warum Emotionsleadership© eine wichtige Basis für Ihre Führungsstrategie ist

 

Die Themen im Überblick finden Sie hier [klick]


01:40h Emotionsleadership©: Worum geht es?

03:14h Persönliche Hintergründe und Entwicklungsgeschichte Emotionsleadership©, Emotion als Chance by chancemotion©

07:29h Neuausrichtung Leadership Strategien: Emotionen, Gefühle, Empathie

08:44h Funktionieren, fachliche Skills, persönliche Skills – reicht das für Leadership-Qualität? Christian Kuhna, adidas Managercliché „Command & Controll" funktioniert nicht mehr

09:22h Neupositionierung der Leader: Enabler [Ermöglicher], freie Arbeitszeitgestaltung

10:20h Einfluss der digitalen Vernetzung auf „innere Vernetzung"

11:25h Erfolgreiche und ihre Leadership-Strategien

12:15h Die 5+ABS© Methode für emotionale [Selbst-]Führung

13:20h Emotionaler Antrieb: Aufbau von intrinsischer Motivation [Eigenantrieb]

14:25h Lösungsfokus in unterschiedlichen Perspektiven – „man kann nicht nicht fühlen"

16:01h Emotionen und Erfolgsmenschen: Baroness Susan Greenfield Hirnforscherin, Prof. Dr. Roth Uni Bremen Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, Stefanie Schneider SWR

17:45h Mikroschritte in Unternehmen: Diversity begegnen, Komplexität entflechten, Mensch sein

21:05h Einfluss von Emotionsleadership©: Emotionsgerechte, lösungsfokussierte Meetingkultur in Unternehmen: Zahlen, Daten & Fakten

22:03h Bedürfniskultur: Durch Vertrauensatmosphäre zur intrinsischen Motivation

25:28h Bewusstsein für Zusammenhänge der Arbeitsweisen und Umgang mit Emotionen

26:00h Effekte & Nutzen des Systems und der Methode Emotionsleadership©

27:50h Hürde „Offenheit für Emotionen"

29:26h Akzeptanz & Respekt durch Mut für Emotionsoffenheit & Menschlichkeit

29:45h Edgar Geffroy, Business Neudenker bestätigt Wichtigkeit Emotionsleadership© und Aufbau von Resilienz [Widerstandsfähigkeit], Burnout als Folge von Emotionsunterdrückung

31:03h Frank Hassler, Xing: Emotionen als Reibepunkte fürs Kalibrieren der Erwartungshaltung

32:26h Auswirkungen einer familiären Atmosphäre im Unternehmen auf Effektivität und Effizienz, Mitarbeiter als Mitgestalter

36:37h Emotionsleadership© in der Zukunft & Geheimnis Emotion

37:40h Blog bei Spitzenfrauen BW: „Welche Mächte wirken auf Führung"

Sind Sie jetzt neugierig auf machbare Umsetzungstechniken?

Starten Sie durch! Mit dem kostenfreien Starterkit Emotionsleadership©.

Infos zu den Interviewpartnern

 

Carmen Uth, Emotionsleader, ausgebildete Mediatorin, diplomierte Ökonomin, Unternehmerin, Autorin. Mit chancemotion© hat sie den Fokus auf Emotionsleadership© mit der eigenentwickelten 5+ABS© Methode gelegt. Sie beschäftigt sich seit über 10 Jahren professionell mit Themen der Persönlichkeitsbildung und bringt jahrelange Führungserfahrung aus der Technikwelt mit.Seit 2013 führt sie die Interviewserie Emotionsmanagement und Emotionsleadership© mit Erfolgsmenschen wie Prof. Dr. Roth, ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, Prof. Dr. Kurz von Fraunhofer-Gesellschaft, Christian Kuhna von adidas, Stefanie Schneider von SWR, Frank Hassler von Xing uvm. Diese Interviews untermauern die 5+ABS© Emotionsleadership© Methode. Ihr Angebotsspektrum umfaßt neben Vorträgen, Workshops, Firmentrainings und Individualtraining auch das Starterwebinar Emotionsleadership©.

 

Achim Krämer, versteht sich als „Menschenflüsterer" und begleitet Bewerber und Firmen für eine optimale Kommunikation in Recruiting- und Bewerbungsprozessen. Sein beruflicher Werdegang ist geprägt aus 15 Jahren Marketing- und Vertrieb in unterschiedlichen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen vorwiegend als Führungskraft und hat anschließend 6 Jahre als Headhunter gearbeitet.2002 hat Achim Krämer das bundesweite Beratungsunternehmen Jobcollege KompetenzPartner gegründet. Als systemischer Coach, Mentor und Berater macht er Potenziale und begrenzende Einflüsse sichtbar. Er hat erfolgreiche Methoden entwickelt die persönlichen oder unternehmerischen Ressourcen optimal und erfolgreich lebendig werden lassen. Ein zentrales Thema ist die Aktivierung von werteorientierter und nachhaltiger Kommunikation.

www.jobcollege.de

 

12.02.15, Fachartikel in der Fachzeitschrift 'Perspektiven' des Verbandes DFK, Die Führungskräfte

»Ein persönlicher Einblick in Karriere«


Ein persönlicher Einblick in Karriere
chancemotion DFK EinblickKarriereAm 18. November lud das Frauennetzwerk in Kooperation mit syntra (Management-Netzwerk der Deutschen Telekom) und BME (Bundesverband Materialwirtschaft Einkauf und Logistik) wieder in die Kameha Suite in der Nähe der Alten Oper ein. In einer Podiumsdiskussion gaben vier erfolgreiche Expertinnen unter der Moderation von Nicole Musäus-Rausch (Prokuristin bei Internal Relations) konkrete Einblicke in ihre persönliche Karriere-Entwicklung. Neben Petra Rossbrey (Geschäftsführerin bei GCS Gesellschaft für Cleaning Service - Airport Frankfurt) gaben auch Gabriele Dreilich (VP HR Sales Global Business & Innovations at T-Systems International) und Dr. Barbara Geck (Partnerin Wirtschaftskanzlei King & Wood Mallesons LLP SJ Berwin) sehr ehrlich Antworten auf viele Fragen der Teilnehmerinnen. Es wurde so offen und deutlich gesprochen, dass die vierte Teilnehmerin der Runde, mit einer leitenden Funktion bei einem großen deutschen Finanzdienstleister, darum bat nicht namentlich genannt zu werden. In dieser offen Runde wurde von den Erfolgsfrauen mit klaren Worten benannt, was zu ihrem Erfolg beigetragen hat und was Erfolgsverhinderer waren.
chancemotionDownload 

AUSZUG: »Viele Frauen 'verbeißen' sich in die Arbeit. Doch Arbeit macht nur einen kleinen Anteil in der Karriere aus! Wesentliche Fragen sind: ...«

... Bin ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort?
Habe ich zur richtigen Zeit richtige Ergebnisse?
Habe ich zur richtigen Zeit die richtigen Leute?
Viel Arbeit gibt Sicherheit.
Super Arbeit gibt Anspruch auf die Position!" 
Lesen Sie mehr unter Download.

 

08.12.14, Fachartikel über Emotionsleadership© bei HRM

»Lieber den kleinsten Schritt gehen...«

chancemotion interviewt von HRM
 
 
Im Interview hat Sebastian Rodach, HRM auf der Messe Zukunft Personal in Köln Carmen Uth, chancemotion spannende Fragen gestellt wie beispielsweise:

"Als Emotionsleader üben Sie einen Beruf aus, mit dem man nicht allzu oft konfrontiert werden dürfte. Was genau darf man sich darunter vorstellen?" und "Wie kamen Sie auf die Idee, Emotionen zu Ihrem Beruf zu machen?" Auch Prokuristin Alexandra Beck, HRM war mit dabei!

Lesen Sie in diesem Fachartikel in  HRM  die Entwicklungsgeschichte von chancemotion über Emotionen, Emotionsmanagement und Emotionsleadership©.

 

Über HRM

HRM ist eines der führenden Netzwerke für Personalmanager in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ob Fachbeiträge, Studien, Arbeitshilfen oder Spezialisten zu verschiedenen HR-Themen – das Portal hält alles bereit, was Personalverantwortliche für ein professionelles Human Resource Management in der Praxis brauchen.

18.11.14, Bericht Pressekonferenz zur WoMenCONNEX

WoMenCONNEXAm 18.11.14 fand das Pressegespräch zur WoMenCONNEX 2014 statt. Gastgeber war: Badische Beamtenbank Karlsruhe vertreten durch Sibylle König, Personalleiterin BBBank, Beirätin und Ausstellerin der WoMenCONNEX.
Evelyn Knappe, Geschäftsführerin Knappe 1a Productions GmbH sowie Journalistin, Autorin, Regisseurin, moderierte das Pressegespräch mit Britta Wirtz, Dr. Birgit Buschmann, Ministerialrätin, Leitung Referat Wirtschaft und Gleichstellung, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, Sibylle König und Sandra Küchler, Absolventin des zweijährigen Ausbildungsprogramms „Zeit für Veränderung" der BBBank.
 
Die Pressekonferenz gab einen informativen Einblick über Hintergründe über WoMenCONNEX, die am 28.11.2014 in der Karlsruher Messe stattfand: Kompletter PDF-Artikel
 

SPANNENDE HINTERGRÜNDE ZUR WoMenCONNEX


Den TeilnehmerInnen wird ein üppiges Programm geboten:
Kongress: 34 ReferentInnen und 16 Coaches
Messe: 45 Aussteller
Networking-Event am Abend des 28. November
 
Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH gab einen Überblick über das Programm und die Top-Themen der WoMenCONNEX, wie beispielsweise die Podiumsdiskussion mit Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D. und Verena Robrecht, Topmanagerin bei Bosch Rexroth im Format „Zwei Frauen – Zehn Fragen", die Einblicke in ihre persönliche Karrierewege gewähren. Weitere Highlights sind die Koryphäen im Bereich Personalpolitik zählende Prof. Dr. Jutta Rump, die in ihrem Vortrag „Gender Balance – Wege aus dem Verteilungskampf" darüber berichtet, wie Unternehmen zu einer ausgewogenen Personalpolitik kommen, sowie der bundesweit gefragte Experte und Bestseller-Autor zum Thema Frauen in Führungspositionen Dr. Peter Modler. Der Unternehmensberater hält auf der WoMenCONNEX einen Vortrag mit dem aussagekräftigen Titel: „Frauen sind Aliens. Männer auch. Berufliche Konflikte, Erfolg und der Friede der Geschlechter."
 
Die Zielgruppe laut Britta Wirtz sind „Steigerinnen". Den Begriff hat sie kreiert, um drei Gruppen zu bündeln:
• Einsteigerinnen ins Berufsleben
• Wiedereinsteigerinnen und
• Aufsteigerinnen 
Laut Frau Wirtz ist es Ziel, den „Steigerinnen" zahlreiche Impulse komprimiert an einem Tag anzubieten, um Chancen und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Aufstieg machbar ist!
 chancemotionPK WoMenCONNEX2s   
chancemotionPK WoMenCONNEX1s     chancemotionPK WoMenCONNEX3s

04.11.14  Newsletter November

NL-Nov14In diesem Newsletter für Sie:

+++ Nudging: Wie Sie Team-Loyalität durch Team-Selbstbestimmung gewinnen! +++

+++ SEHEN WIR UNS AM 19.11.14 IN FRANKFURT?
 
+++ Interviewauszüge:
Annette Frier, mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin
Baroness Susan Greenfield CBE, britische Wissenschaftlerin, Autorin, Rundfunksprecherin und Mitglied des House of Lordsüber 30 internationale Auszeichnungen +++
 
+++ Videotipps:
Dan Pink, "Drive"
Baroness Susan Greenfield, "Creativity in science research in the 21st century and beyond - A neuroscientist 's perspective" +++

+++ Gender Diversity: Was Sie schon immer über das andere Geschlecht wissen wollten +++

Hier gelangen Sie zum Newsletter im PDF-Format

19.09.14, Interview bei OnlineMagazin Leben ohne Limit mit Carmen Uth

 

EmotionenVerstehen

 

 

Interview mit Carmen Uth – Emotionen verstehen

 
 
 
Foto, Quelle: www.leben-ohne-limit.de
 

Die Fähigkeit, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und zu verstehen, ist die Voraussetzung, ...

... was wir in unser Herz lassen und eine entscheidende Qualität für unser Leben.
 
Carmen Uth, Emotionsleader, Mediatorin und diplomierte Ökonomin beschäftigt sich seit über 10 Jahren professionell mit Themen der Persönlichkeitsbildung. Ihr Unternehmen chancemotion führt sie seit 2010 und hat sich auf Emotionsleadership© spezialisiert.

Kritische Lebenssituationen empfinden wir schnell als unbequem, weil sie uns fordern und verunsichern. Doch beinhalten diese Momente nicht auch Chancen?

Unbedingt! Es spielt im Grunde genommen keine Rolle, um welche Art von „Krise" es sich handelt: Gesundheit, Partnerschaft, Beruf, Finanzen...
Sich Krisen zu stellen und das eigene Wachstumspotenzial darin zu entdecken ist eine großartige Chance für jeden von uns.
Doch was hindert uns daran, diesen „Positionswechsel" nicht nur zu „wissen", sondern auch zu leben? Bedarf es nicht der Krise, um Chancen entdecken zu können? Aus meiner Sicht ist es so – besonders in Bezug auf das Thema Emotionen. Deshalb trägt mein Unternehmen den Namen „chancemotion".

Was verstehen Sie unter Emotionsmanagement?
... Die Antwort hierzu sowie weitere tiefgründige Fragen können Sie bei Leben-ohne-Limit.de dem OnlineMagazin für Psychologie, Philosophie und Persönlichkeit lesen.
 
 

12.06.14, Juni Newsletter

NL-Juni

 

In diesem Newsletter für Sie:

 

+++ Fachartikel: Resilienz in Konfliktsituationen: Abgrenzung ohne Ausgrenzung +++

+++ Meine besondere Empfehlung: Roadshow Expertenkompakt +++

+++ Interviewauszug mit Gereon Jörn +++

+++ Buchtipps +++

+++ neue Interviewpartner: Stefanie Schneider, Südwestrundfunks +++


Hier gelangen Sie zum

12.06.14, Fachartikel


Artikel erschienen in der Fachzeitschrift für Führungskräfte Perspektiven,

Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE - DFK

S. 25, Rubrik Management

chancemotion-Fachartikel-Resilienz 

Resilienz in Konfliktsituationen:

Abgrenzung ohne Ausgrenzung, geht das?


PDF-Artikel

05.05.14, Impressionen Emotionsmanagement in Kaiserslautern

Roadshow Emotionsmanagement

Über 100 Teilnehmer beim interaktiven Vortragsabend - herrlich! Dankeschön an Alle, besonders an Frau Herrmann, GfA Vorsitzende und an die Stadtsparkasse Kaiserslautern für das Sponsoring! Nach dem Vortragsabend Verwöhnprogramm vom Feinsten! Die Stationen der GfA-Roadshow: Frankfurt, Düsseldorf, Mannheim, Hamburg, Stuttgart, Baden-Baden/Bühl und nun auch hier!

TOLLES FEEDBACK

chancemotion Emotionsmanagement RoadshowKaiserlautern1s   chancemotion Emotionsmanagement RoadshowKaiserslautern2s   chancemotion Emotionsmanagement RoadshowKaiserslautern3s
Super Kooperation mit GfA und der Stadtsparkasse Kaiserslautern!   Emotionsmanagement trifft auf reges Interesse in dieser schönen Stadt!    Einfach schön in Kaiserslautern, so macht das Spaß!

 

Weiterlesen...

30.04.14, Fachartikel in "Perspektiven"

coverPerspektiven

 

 

 

17. Frauennetzwerktreffen in Frankfurt
 
Am 21. Januar 2014 fand erneut in der angesagten
Location Kameha Suite in der Nähe der Alten Oper
die 17. Frauennetzwerkveranstaltung statt.
 
Das Thema des Abends war:
 
„Wie wirksam und attraktiv ist Ihr Emotionsmanagement im Unternehmen?“
 

11.04.14

Stehen Führung und Freiheit in Widerspruch?

chancemotion Freiheit s
Sie haben ein Ziel und möchten es mit einem anderen Menschen erreichen? Stellen Sie sich vor, Sie möchten mit Anderen einen Berg gemeinsam besteigen. Dies erfordert streckenweise, sich anzuseilen.
Stellen Seile und Karabinerhaken "Unfreiheit und Abhängigkeit" dar oder sind sie "Halt und Sicherheit", um zusammen den Gipfel zu erklimmen und oben das Freiheitsgefühl zu genießen?
Übertragen wir diese Fragen auf den Alltag. Wie sieht es da aus?
Nehmen wir ein Beispiel: Sie wünschen sich mehr Eigenantrieb bei Anderen. Wie beim Bergsteigen ist es manchmal notwendig, sich gegenseitig in die Seile zu nehmen, um miteinander das Ziel, den Berggipfel zu erreichen.
 
Wie aber soll dies gelingen, wenn vorher keine klare Abstimmung erfolgt ist?
 
Viele Meetings laufen so ab, dass einer die Richtung vorgibt, aber schlichtweg vergißt, die Anderen einzubinden (anzuseilen). Wie soll da Konsens, also eine gemeinsame Einigung, entstehen, wie soll sich Teamgeist entwickeln?
 

Nehmen wir Anderen die Freiheit, eine Entscheidung mitzutragen (sich anseilen zu lassen), so schließen wir sie unbewußt aus unseren Handlungen aus (sie schaffen den Berg nicht).

 

 

Binden wir sie hingegen in unsere Pläne ein, bieten wir ihnen...

 

... eine Vertrauensbasis und wecken die sogenannte intrinsische Motivation, also ihren Eigenantrieb. Es entsteht Teamgeist, der ausreichend Power hat, um auch scheinbar unüberwindbare Hürden miteinander zu meistern.

 

Was erfordert dies? Ein wichtiger Faktor ist Zeit!

Sie denken sich: "Zeit? Woher soll ich bloß Zeit nehmen bei meinem täglichen Pensum??"

Provokante Frage an Sie: Wollen Sie fremdbestimmt Ihren Aufgabenbergen hinterher hechten oder möchten Sie selbstbestimmt Handlungsfreiräume für neue Lösungswege erschaffen?

Sie brauchen Zeit!

Zeit, um sich Gedanken zu machen, was Sie für sich erreichen mit Anderen gemeinsam möchten. Zeit, um herauszufinden, mit welchen Fragen Sie Andere erreichen. Zeit, um aufkommende Fragen miteinander zu klären und Zeit, um sich immer wieder abzustimmen und die Richtung zu korrigieren.

Ein guter Führungsstil erfordert Zeit! Emotionale Selbstführung durch Training mit der 5+ABS© Methode für Emotionsmanagement ermöglicht es Ihnen, statt nur zu funktionieren und abzuwickeln, sich selbstbestimmt diese zeitlichen Freiräume zu erschaffen.

Was möchten Sie für sich selbst: Möchten Sie alleine und ausgepowert auf den Berggipfel ankommen oder möchten Sie im Team klettern und den gemeinsamen Erfolg teilen?

 

Wenn Sie Andere führen möchten: Was sind Sie dann bereit, dafür zu tun?

 

"Wer sich selbstbestimmt führt, führt auch Andere!"

 

Sie möchten erfahren, wie das geht? Rufen Sie an: 07231-4625182
oder mailen Sie an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! !

 


Carmen Uth auf Weiterbildungsprofis.de

chancemotion emotion coach